Xterra Frankreich

Am Wochenende fand der größte und wohl auch der härteste Crosstriathlon Europas statt. Die Strecke des Xterra Frankreich wird gern auch als "The Monster" bezeichnet. Als wir am Samstag die Strecke in den Vogesen abfahren und -laufen wollten begrüßte uns Frankreich mit Regen, Wind und kalten Temperaturen. Beim Abfahren wurde mir klar, warum die Strecke "The Monster" genannt wird. Knapp 1400Hm auf 40km beim Radfahren und nochmal gut 350Hm auf den 11 Laufkilometern. Das ganze auf feinsten Trails mit teilweise schwierigen Abfahrten. Technisch war die Strecke zwar sehr anspruchsvoll aber durchgängig fahrbar.

Weiterlesen ...

12. Geiseltalsee Triathlon

Am vergangenem Sonntag gingen die beiden SV Halle Athleten Willy Hirsch und Jonas Meyer in Roßbach beim 12. Geiseltalsee Triathlon an den Start. Das Wetter stand auf der Seite der Athleten und alles war angerichtet für den Startschuss. Wie zu erwarten konnten sich die beiden Bundesligastarter beim Schwimmen etwas vom Feld distanzieren und gingen als erstes auf die Radstrecke. An diesem Tag schien Willy die besseren Beine zu haben und konnte sich während der 30km entscheidend absetzen und ging mit einem Vorsprung von 1:30 Minute auf die Laufstrecke. Bei der abschließenden Disziplin konnte er dann ungefährdet seinem Sieg entgegenlaufen und sogar nochmals den Vorsprung ausbauen. Jonas musste zwar auf der Radstrecke etwas Federn lassen, konnte aber seine Laufstärke gegenüber den anderen Athleten ausspielen und kam auf Platz 2 ins Ziel. 
Es war ein toll organisierter Wettkampf des Merseburger Triathlon Clubs und ein guter Leistungstest für die bevorstehenden Wettkämpfe in der Triathlon Bundesliga und der Deutschen Meisterschaft in Nürnberg.

Weiterlesen ...

Apolda Triathlon

– Mitteldeutschen Kinder- und Jugendrangliste : Wettkampf 5-

Am Sonntag ging es für unsere Sportler wieder zum traditionell schon zu den Ranglisten-Wettkämpfen gehörenden Triathlon in Apolda. Die Organisation war wie immer sehr gut – ein herzlicher Dank an die Organisatoren dafür! Selbst das Wetter meinte es – wie in den letzten Jahren zumeist – gut mit den Sportlern und Zuschauern. Es war wieder nicht zu heiß und der Regen kam zum Glück erst auf der Rückfahrt.
In diesem Jahr funktionierten denn auch die Wasserthemometer im Freibad wieder, so dass die Wassertemperatur richtig gemessen werden konnte. Alle Sportler mussten ihre vollen Strecken absolvieren. Danach ging es auf eine der anspruchsvollsten Radstrecken, die es in der Rangliste gibt. Diese besteht nämlich aus einem nicht enden wollenden Anstieg und einer rasanten Talfahrt. Zum Schluss ging es noch durchs Stadion und ein Stück ins Gelände.
Unsere Sportler, von denen die meisten den Wettkampf schon aus den vergangenen Jahren kannten, konnten alle wieder  tolle Leistungen zeigen und Punkte sammeln. Diesmal begannen die Großen der JugA, bei denen Erik Reuter den 3. Platz erreichte. In der JugB wurde Maurice Curth 6. Laura Stiener erkämpfte sich bei den Mädchen den 4. Platz und Elisabeth Volkmann kam auf Rang 7. Bei den Schülern A erreichte Friederike Amende Platz 2, wobei sie sich nur ganz knapp um ein Sekunde geschlagen geben musste. Bei den Jungen dieser Altersklasse wurde Carl-Friedrich Dames 11., Linus Leffler 22. und Emil Leuchte 42. Estella Leffler konnte bei den Schülern B ebenfalls den 2. Platz erkämpfen und Frederick Tietje wurde – nun schon zum dritten Mal in diesem Jahr – 4. Herzlichen Glückwunsch an alle zu ihren Leistungen. Angesichts unserer 4. Plätze und dem 6. Platz war es aus unserer Sicht schade, dass die Siegerehrung in diesem Jahr nicht wie in den Jahren zuvor bis einschließlich Platz 6. erfolgte.
Auch wenn es in den nächsten Wochen noch einige Wettkämpfe gibt, geht die Rangliste jetzt in die Sommerpause. Danach beginnt es dann mit dem Halle Triathlon und parallel der O-See-Challenge am 21. August 2016. Wir hoffen, dass auch wir den Sportlern dann so gute – oder noch bessere – Bedingungen bieten können wie bei den anderen Wettkämpfen.

Weiterlesen ...

Landesfinale JtfO

Am 17.06.2016, dem gestrigen Freitag, fand das diesjährige Landesfinale der Veranstaltung "Jugend trainiert für Olympia" (kurz: JtfO) statt. Austragungsort war der Sportkomplex in der Robert-Koch-Straße in Halle. Neben unseren Sportschülern waren, wie auch im letzten Jahr, die Schüler des Gentiner Gymnasiums vertreten. Leider versuchte das Wetter uns im diesen Jahr einen Strich durch die Rechnung zu machen. Daher haben beide Trainerteams sich dazu entschlossen das Radfahren aus Sicherheitsgründen entfallen zu lassen. So standen die Sieger und damit gleichzeitig die Vertreter des Bundesfinales in Berlin schon nach 150m Schwimmen und 800m Laufen fest. Zum zweiten Mal in Folge konnten sich unsere Sportschüler durchsetzen und den begehrten Platz ergattern. Diese haben jetzt allen Grund sich auf den Trip nach Berlin zu freuen!
Wir gratulieren den Siegern und danken allen Teilnehmern, es war uns eine Freude!

Weiterlesen ...