Am 14. August fand nach längerer Zeit wieder ein Langdistanz-Wettbewerb in Regensburg statt: der „Challenge Regensburg“. Die Organisatoren um die mehrfache Ironman-Siegerin Sonja Tajsich hatten sich nicht nur viel vorgenommen, sondern es ist ihnen auch gelungen, einen tollen Wettbewerb mit einem super Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. Der Wettkampf war zugleich die Generalprobe für die Europameisterschaften, die im kommenden Jahr in Regensburg stattfinden. 
Der SV Halle war durch Christian Tietje vertreten, der seine erste Langdistanz absolvierte. Wie sich herausstellen sollte, hatte er sich dafür einen nicht gerade einfachen Wettbewerb ausgesucht. Der Sieger Jan Raphael sagte nach seinen 8:27 h im Ziel: „Das war heute etwas für Männer!“. Aber der Reihe nach.
Zunächst einmal gab es bestes Triathlon-Wetter, ein tolles Publikum und eine Stadt, der man die Begeisterung für diese Veranstaltung anmerkte. Schon am Freitag und Samstag war überall in der Stadt etwas los. Für die Kleinen gab es am Samstag einen Kinderlauf, bei dem die Großen (Jahrgänge 2005-2010) 1,2 km und die Kleinen (2011-215) 600m liefen. Hier waren Frederick Tietje und auch der kleine Fabian dabei. Zur Freude aller Kinder gab es für jeden eine tolle Medaille und ein kleines Geschenk.
Am Sonntag hieß es dann für alle früh aufzustehen, denn gestartet wurde in Wellen zwischen 6.30 bis 6.45 Uhr. Geschwommen wurde im beschaulichen Guggenberger See vor den Toren von Regensburg, wobei die Schwimmer ihre 3,8 km in zwei Runden mit einem kurzen Landgang zu absolvieren hatten. Von dort ging es auf die 180 km Radstrecke durch die zwar wunderschöne, aber mit einem zweimal über 10km zu fahrenden Anstieg über je 650 Höhenmeter sehr bergige Landschaft des Bayerischen Waldes bis direkt in die Altstadt von Regensburg. Diese konnten sich die Athleten dann während ihres Marathons auf einem viermal zu absolvierenden Rundkurs die Donau und die Altstadt von Regensburg näher ansehen und dann direkt am Dom ins Ziel einlaufen. Mit ihren Steigungen und immer wieder Abschnitten mit Kopfsteinpflaster hatte es auch die Laufstrecke ziemlich in sich.
Christian erwischte einen guten Start beim Schwimmen und kam gut, vor allem ohne Panne, die zahlreiche Mitstreiter ereilte, über die Radstrecke. Auch auf der Laufstrecke sah es auf den ersten beiden Runden noch gut aus. Danach wurde es dann doch härter. Christian kämpfte sich aber wacker durch und konnte sich verdient die Finisher-Medaille umhängen lassen. 
Insgesamt kann die Challenge Regensburg, die im nächsten Jahr am 13. August 2017 wieder stattfinden wird, wärmstens empfohlen werden. Hier wird eine ganz tolle Langdistanz mit viel Herz und sportlichen Herausforderungen organisiert. Es ist zu hoffen, dass der SV Halle auch im Jahr 2017 in Regensburg vertreten sein wird.

orig-CRAH0197

WordPress › Fehler

Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

Erfahre mehr über die Problembehandlung in WordPress.